Spendenprojekt "Kunst macht Mut"

Benefiz-Charity-Kalender mit kunstvollen Aktfottografien zu Gunsten der DKMS

Mutspenden - "nude in public"
Fotokunst für die "DKMS – wir besiegen Blutkrebs."

Es geht um Mut – neuen Mut zu geben und zwar denjenigen, die an Blutkrebs erkrankt sind.

 

Alle 15 Minuten erhält ein Patient in Deutschland die Diagnose Blutkrebs. Weltweit sind es alle 35 Sekunden. Nur ca. 30 % aller Blutkrebspatienten finden innerhalb der Familie einen passenden Spender.

Um auf diese Tragik aufmerksam zu machen und zu helfen, hat der Fotokünstler Kristian Liebrand Ende 2018 dieses Spendenprojekt ins Leben gerufen und dafür eine kreative Bilderserie entworfen. Die wichtigste Bildzutat: Mut! Als Aktfotograf mit zahlreichen Referenzen möchte er auch hier nicht tausendfach gesehene, belanglose Nacktfotos präsentieren, sondern Überraschungsmomente schaffen: „Mut macht Kunst und umgekehrt!“

So ist der Künstler für die erste Serie mit einem sehr mutigen Aktmodel in das pulsierende Leben von Berlin getaucht. Das Berliner Model wurde ohne Kleidung in der Öffentlichkeit der Hauptstadt in Szene gesetzt. Vor hunderten von Passanten! Eine spannende Konstellation, die selbst für das sehr erfahrene Profimodel "Asmara" eine aufregende Herausforderung war, die sie mit Bravour gemeistert hat.

 

Um kein "öffentliches Ärgernis" zu erregen, wurde jede Szene in weniger als 5 Sekunden (!) eingefangen. Somit gab es keine negativen Reaktionen. Kristian Liebrand: „Die meisten Passanten haben es überhaupt nicht mitbekommen. Die Übrigen waren freudig überrascht und lediglich etwas enttäuscht, dass sie nicht schnell genug ihr Handy für einen Schnappschuss rausholen konnten.“

Insgesamt 5 Werke aus der Serie "Urban Nude - made in Berlin" haben in 4 internationalen renommierten Wettbewerben eine Auszeichnung erhalten.


Die Berliner Serie wurde im Rahmen einer Charity-Vernissage in der 1.000 qm großen Berliner Kieferorthopädie-Praxis MUNDWERK Ende September 2019 vorgestellt. Premiere feierte dort auch der "Mutspenden 2020"-Kalender mit 14 DIN-A2-großen Fotografien.

Die Besucher konnten den Kunstkalender gegen eine Spende von 28,- € zu Gunsten der DKMS erwerben oder einen freiwilligen Betrag in beliebiger Höhe für den Besuch der Ausstellung zu geben. Weiterhin gab es die Möglichkeit, sich als Stammzellenspender registrieren zu lassen. 
 

Die DKMS hat seit 1991 bereits rund 90.000 Stammzellen-Spenden für Blutkrebs-Patienten ermöglicht und benötigt etwa 35 Euro für jede Spenderregistrierung.  


Für die Fotoserie "Urban Nude - made in New York" ist der Fotograf Ende Oktober 2019 mit dem Model "Lucy Modéle" für 4 Tage nach New York gereist. Hier war noch mehr Mut erforderlich. New York hat eine extrem starke Präsenz von Polizei und Security. Dazu kommt, dass die Amerikaner bekanntlich sehr intolerant sind, was Nacktheit angeht. Weiterhin waren hier sehr viele Passanten unterwegs, so dass der Fotograf und das Model noch schneller sein mussten und bereits um 04.00 Uhr morgens aufgebrochen sind, um an den Hot Spots der bevölkerungsreichsten Metropole der USA überhaupt eine Chance für ein Aktfoto in der Öffentlichkeit zu haben. Die Bedingungen waren also extrem.


Zwei Fotografien der New-York-Edition sind 2020 mit sechs internationalen Awards und ein "Street Photography"-Werk in einem nationalen Wettbewerb ausgezeichnet worden. 2021 erhielt ein New-York-Foto die Silbermedaille bei einem der anspruchsvollsten Photography-Awards, dem One Eyeland Award, sowie die Goldmedaille unter 130.000 teilnehmenden Fotos beim Trierenberg Supercircuit (größter Fotowettbewerb der Welt).

Making-of-Video und weitere Informationen zum New-York-Projekt

 
Ende September 2020 wurde die 3. Serie dieses Projekts in 15 Shooting-Stunden an nur 1,5 Tagen umgesetzt. Als Location diente die Hansestadt Hamburg. Gemeinsam mit einem Assistenten wurde eine Nude-in-Public-Fotostrecke mit dem Model Daniela Arkenberg umgesetzt.

Die Fotos aus Hamburg wurden Anfang November 2020 gemeinsam mit den Lichbildern aus Berlin und New York in einem großformatigen, handsignierten Bildband veröffentlicht und gegen eine Spende an die DKMS verschenkt. Eine Vernissage mit geladenen Gästen ist für 2021 an einer der TOP-Adressen von Hamburg, dem 4-Sterne-Superior Designhotel east,  geplant. Wenn Sie über dieses Event informiert werden möchten, senden Sie bitte eine Mail an info@mutspenden.de.


BILDBAND - 1. Auflage "AUSVERKAUFT"
  "nude in public - berlin | new york | hamburg"

Bildband mit Aktfotografien nude in public Hamburg Berlin und New York

Vielen Dank an alle Spender für insgesamt
9.878,- € 

  • vom Künstler handsigniert
  • geschlossenes Format 42 x 29,7cm x 0,7 cm (DIN A3 Querformat)
  • 80 Seiten, Farbe und s/w 
  • 170 g Papier
  • Softcover-Einband, glänzend 
  • klimaneutral gedruckt (CO₂-Ausgleich)
  • GRATIS-Versand innerhalb Deutschland als klimaneutrales Paket (CO₂-Ausgleich), Auslandsversand gegen Erstattung der Versandkosten
  • Buchpreis: GRATIS als Dankeschön für Ihre Spende ab 48,- € direkt an die DKMS. Ihre Spende können Sie steuerlich als Sonderausgabe absetzen (Stand 11/2020).
  • Erscheinungsdatum: 10.11.2020
  •  

So einfach erhalten Sie Ihr kostenloses Exemplar:
AUS"VERKAUFT"!
Wenn Sie über eine eventuelle Neuauflage informiert werden möchten, senden Sie bitte eine Mail an info@mutspenden.de.

1. Spende durchführen bei der DKMS  (ab 48 € per Paypal, Kreditkarte, Lastschrift etc.)
2. Zahlungsbeleg und Lieferadresse an info@mutspenden.de senden.

 

AKTUELLER HINWEIS: Die erste Auflage ist bereits vergriffen. Vielen Dank an alle Spender!
Ein Neudruck ist für 2021 geplant.


Rechtliche Hinweise:
Dieses Angebot gilt nur solange die Auflage verfügbar ist. Ab 18 Jahren. Gratisversand nur für Empfänger in Deutschland. Auslandsversand gegen Erstattung der Versandkosten. Nur für Spenden, die ab dem 10.11.2020 durchgeführt wurden und mindestens 48,- € betragen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen - es handelt sich um ein freiwilliges Dankeschön-Geschenk. Ihre Daten werden nur zur Abwicklung des Buchversands benutzt. Es erfolgt keine weitere Nutzung oder Speicherung.  


Bitte unterstützen Sie die DKMS gerade in diesen Zeiten.

Fotobuch Bildband Aktfotos Berlin Hamburg New York  - fine nud art photography

Projektpartner 2020 - wir spenden Mut!

Kristian Liebrand, Bochum

Kristian Liebrand 
Profi-Aktfotograf und Projektinitiator
Bochum  

www.aktfotostudio-nrw.de

Arndt Klinksiek, Bremen

Arndt Klinksiek
Unternehmer und Investor
Bremen und Montana (USA)  

www.relicsretreats.com

Christoph Strenger, Hamburg

Christoph Strenger
Geschäftsführer east Hotel & Restaurant
Hamburg

www.east-hamburg.de

Heinz Hasenkamp Bochum

Heinz Hasenkamp
Geschäftsführer Hasenkamp GmbH
Bochum  

www.hasenkamp-bochum.de

Philipp Bartholomé

Philipp Bartholomé
Rechtsanwalt
Dortmund

www.dortmund-anwalt.de

Dr. Michael K. Thomas

Dr. Michael K. Thomas
Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
Berlin

www.mundwerk.de

Frank Kissing

Frank Kissing
Musikproduzent & DJ
Bochum

www.frank-kissing.com

Katja Janssen

Katja Janssen 
Mutspenden-Botschafterin
Bremen

Nude in Public Berlin Aktfotografie in der Öffentlichkeit Mutspenden


Die Hauptstadt ließ 2018 unsere Herzen deutlich schneller schlagen. Denn für uns war es das erste Aktshooting in der Öffentlichkeit vor so vielen fremden Menschen. Nicht vergleichbar mit den hunderten Aktshootings zuvor im Studio oder an privaten Sets.

Wir sind durch die Stadt gezogen und haben spontan dort geshootet, wo die Straßenszene ein gutes Motiv versprach. Das Model zog sich die Schuhe aus und warf mir das Kleid zu. Schnell das Foto gemacht und Kleid und Schuhe zurückgeworfen. Nach dem dritten Mal klappte dies perfekt.


Die Berliner zeigten sich sehr gelassen - „Da jibt et nüscht zu meckern.“ Nur ein paar Leute waren enttäuscht, dass sie ihr Handy nicht schnell genug für ein Erinnerungsfoto rausholen konnten.

Die Lichtbedingungen waren fast immer sehr vorteilhaft und machten den Start dieses Projekts dadurch leicht. Berlin und Straßenfotografie – eine Kombination, die spannende Motive garantiert und Lust auf mehr Mutspenden-Motive gemacht hat. 

Rückblick Vernissage Berlin 2019

DANKE an die Sponsoren  des Projekts Berlin

Scheu Dental
pluradent
pluradent
BK Photobooth
Tattoo Tintenfüller

Nude in public -  New York 2019

The fine art photographer Kristian Liebrand produces a nude in public art collection of a model in New York City fpr the charity project mutspenden - urban nude art


Nude in New York - public nude photos in New York City, a risky challenge for both the photographer and the model. At the end of October 2019, the german photo artist Kristian Liebrand and the nude model "Lucy Modéle" created very special nude art photographs in public in Manhattan and Brooklyn for the donation project "Mutspenden - photo art in favor of the DKMS -we delete blood cancer".


These photographs require a lot of courage from the model and the photographer. As a nude photographer with numerous international references, he doesn't want to present nude photos that have been seen a thousand times, but rather create moments of surprise: "Courage makes art and vice versa".

On 3.5 days, 23 public locations were visited. Everyone knows how Americans feel about nudity. The presence of police, security, and surveillance cameras was enormous. In addition, there were hundreds of passers-by in this overcrowded metropolis. This difficult situation required speed, precision, and a portion of luck. The photographer and model had to work together at the touch of a button. There was no second chance for taking the same photo. Within 3 seconds, the professional model had to undress, take the pose, and the photographer had to find the right perspective, the targeted focus, and the right camera setting. 


The model only wore a coat, which was quickly thrown aside together with her shoes. After two (!) camera releases, the shooting was already finished. The model and photographer would leave in a sprint to avoid unnecessary discussions or even a police interrogation. Afterwards, they would go to the next location in Manhattan and Brooklyn. This enormous risk and considerable effort resulted in very special shots. The photographer and model work without a fee as a personal commitment to the "DKMS- we delete blood cancer".

The photos will be sold in the form of a picture book. The proceeds would be donated to the fight against blood cancer.

"With this action, we want to create the consciousness that every 35 seconds, someone somewhere in the world is diagnosed with blood cancerevery (in Germany every 15 minutes). For many people, a stem cell donation from an unrelated donor is their only chance of recovery. Only about 30 percent of all blood cancer patients find a suitable donor within their family. With your donation, you support the DKMS in the fight against blood cancer and give hope to all concerning to find the suitable cell donor. You can also be a Mutspenden donor and support this project".

Making of / behind the scnes New York Shooting nude in public

Nude in public - Hamburg 2020

nude on Public Aktfotografie Hamburg


Hamburg 2020 - charakterstark, vielfältig und voller überraschender Fotospots - ein Eldorado für Fotografen.

Das für Hamburg typische Wetter prägte unsere Fotoshootings. Das machte es nicht einfach, aber dafür die Bilder sehr typisch für diese Hansestadt. Und das war gut so. Schließlich sollte das Wesen der Stadt eingefangen werden und nicht tausendfach gesehene Postkartenmotive bei schönstem Sonnenschein. 


17 Locations an einem Tag - die Messlatte hing sehr hoch.

Es gab manche Hürden zu überwinden: Regen, grauer Himmel, fast immer ungünstige Lichtbedingungen und leider nicht überall Toleranz. Auf der anderen Seite gab es bei vielen Hamburgern ausgeprägte Gelassenheit, Offenheit und Unterstützung. Ein Wechselbad der Gefühle. Hamburg - die Stadt der spannenden Gegensätze.

Model gesucht 


Für die Fortsetzung der Mutspenden-Shootings suche ich ein Model. Du bist zwischen 20 und 35, weiblich, posingerfahren, zuverlässig und traust Dich, in der Öffentlichkeit für wenige Sekunden nackt fotografiert zu werden? Du freust Dich auf einen spannenden Shootingtag in einer tollen Stadt und auf außergewöhnliche Fotos, die später ausgestellt/gedruckt werden und damit helfen, Blutkrebs zu besiegen? Dann schick mir bitte eine Nachricht an info@mutspenden.de. 


Es können nur Bewerbungen mit AKTUELLEN, unbearbeiteten Fotos berücksichtigt werden. Am besten Handyfotos ohne Filter. Und natürlich unbekleidet, da es hier ja nicht um ein Fashion-Shooting geht. Bitte keine Nahaufnahmen von Körperdetails. Deine Bewerbungsfotos werden absolut vertraulich behandelt und niemanden gezeigt. Die Fotos und Deine Bewerbungsangaben werden unwiderruflich und vollständig nach Abschluss der Bewerbungsphase gelöscht.

Sponsoren gesucht 


Ein derartiges Projekt kann nur mit Hilfe von Sponsoren ermöglicht werden. Mitte/Ende 2021 sollen die Mutspenden-Werke im east Hotel Hamburg ausgestellt werden.  Aktuell suche ich Sponsoren für die Vernissage (Druck der Ausstellungsbilder und der 2. Buchauflage, Marketing/Organisation) im Rahmen eines Sponsorings (gewerblich oder privat; mit öffentlicher Nennung oder anonym). 


Mit einem Sponsoring bekommen Sie nicht nur das gute Gefühl, einen Beitrag im Kampf gegen Blutkrebs geleistet zu haben, sondern verbessern auch ganz nebenbei Ihre unternehmerische Reichweite und Ihr Image. Eine Win/Win-Situation für alle! Sind Sie ein Mutspender? Bitte schicken Sie eine Nachricht an info@mutspenden.de.

Pressespiegel

Die Presse berichtet über die Fotoausstellung in Berlin Mundwerk Zehlendorf


Dieses Projekt stößt selbstverständlich umweltschädliche Treibhausgase aus. Auch wenn die Ökobilanz nicht vollumfänglich berechnet werden kann, möchte der Projektinitiator versuchen, zumindest einen Teil auszugleichen.

Dazu hat Kristian Liebrand die Fotos klimaneutral durch CO₂-Kompensation drucken lassen und den CO₂-Fußabdruck von Fahrten (soweit möglich öffentliche Verkehrsmittel) und Flüge (New York) durch die Pflanzung von Bäumen kompensiert.


Für dieses Projekt wurden bisher 450 Bäume (1oo für New York, je 75 für Berlin und Hamburg, sowie 200 Bäume für Buchdruck/-versand ) zur Aufforstung von Waldflächen gespendet. Jeder Baum bindet durchschnittlich mindestens 10kg CO₂ pro Jahr mit einer Lebensdauer von mindestens 40 Jahren. Es werden somit etwa 180 Tonnen CO₂ kompensiert.

Die Energie für Kameraakkus, Handy, Cloud, PC und Monitor wurde so weit wie möglich durch Ökostrom aus erneuerbaren Energien geliefert.